VNP
log
Name_2

5.Unsere Arbeit – Hausaufgaben, Angebote, Aktionen und Projekte

5.1. Hausaufgaben

Die Kernaufgabe in den Hausaufgaben, sehen wir in der Unterstützung der geeigneten Arbeitshaltungen, der Lernstrategien und das Angebot zur Beratung und Hilfe in schulischen Belangen.
Die erledigten Hausaufgaben werden auf ihre Vollständigkeit
hin geprüft, können aber nicht durchgängig kontrolliert werden. Diese
Übungen geben sowohl den Kinder als auch den Eltern und Lehrern Rückmeldung über das Gelernte und den Stand des Kindes.
Die Hausaufgaben können während der Gleitzeit von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr erledigt werden. Es steht somit jedem Kind frei, nach seinem Befinden die Aufgaben zu erledigen.
Das Ziel dieser frei gestaltbaren Zeit ist, dass die Kinder langfristig lernen, auf sich selbst zu achten und somit optimale Bedingungen für bestmögliche Lernvoraussetzungen zu schaffen.


5. FOTO 1



„Ich selbst weiß, was für mich am Besten ist“ – Nach diesem Satz begleiten wir als Hortbetreuer die Kinder während der Hausaufgaben. Wir fördern sie, ihren eigenen Bedürfnissen und Befinden nachzugehen und setzen Impulse für die Umsetzung dieser optimalen Bedingungen.


5.2. Freizeit, Angebote und Aktionen

Die Freizeit stellt neben dem Lernen in der Schule oder bei den Hausaufgaben ein sehr großes und wichtiges Gegengewicht für die Hortkinder dar.

Den Wert dieser freien Zeit unterstreicht das Selbstbestimmungsrecht in der Gestaltung und Auswahl der Angebote.
Durch unser offenes Konzept lernen Kinder im Zuge der Partizipation entwicklungs- und altersentsprechend zu entscheiden, was gut für sie ist.
Dies wird unter anderem durch die Plattform der Kinderkonferenz unterstützt. Hier wird den Kindern die Möglichkeit geboten, sich selbst, eigene Bedürfnisse und Entscheidungen mit einzubinden und deutlich zu machen.

Das pädagogische Team bietet unterschiedlichste Angebote für die Kinder, beruhend auf vielfältigen Beobachtungen und abgestimmt auf die Bedürfnisse und Interessen der Kinder. Diese Tätigkeiten nehmen Bezug auf alle Bildungsbereiche, Lebenssituationen und Ereignisse des Alltags.
Nicht nur das angeleitete Spiel ist von großer Bedeutung, auch das eigenverantwortliche Tun erhält einen hohen Stellenwert. Dabei können die Kinder die gesamten Räumlichkeiten des Hortes und den Pausenhof frei nutzen. Zusätzlich werden nach Bedarf auch Spielplatzbesuche und spontane Ausflüge in die Umgebung organisiert.

Die wöchentliche Mittwochaktion bietet nochmals mehr die Möglichkeit im Größeren Umfang Ausflüge und Projekte rund um den Hort und die Umgebung zu gestalten.
Dieser Tag ist im Hort hausaufgabenfrei und bietet den Kindern in diesem Zeitraum freies Gestalten und Erfahren - jenseits von jeglichen schulischen Übungen und Druck.


5. Foto 6 5. FOTO 8 (2)5. FOTO 7

5.3. Ferienmaßnahme

Jährlich bieten wir den Kindern die Möglichkeit, mit den Betreuern für 4 Tage in die Ferienmaßnahme zu fahren.
In einer Kinderkonferenz entscheiden dabei die Kinder selbst über das Ziel, die Aktivitäten und die Gestaltung ihres Kurzurlaubes.

Bisherige Ziele waren beispielsweise Cavalino in Italien, Zelten am Gardasee, eine Radtour nach Linz, eine Woche im Bayerischen Wald und vieles mehr…


5. FOTO 9