VNP
log
Name_2

Mittelschule Sankt Nikola gewinnt Basketball-Regionalmeisterschaft

In einem bis zur letzten Minute spannenden Duell gelang es den Passauern, sich bei der Regionalmeisterschaft Basketball der Mittelschulen  am 21.02.2013 in Hauzenberg gegen die Sportmittelschule Hauzenberg durchzusetzen.

Die Zuschauer in der Dreifachturnhalle Hauzenberg konnten sich über ein spannendes Spiel freuen, in dessen Verlauf sich die beiden Mannschaften immer wieder mit der Führung abwechselten. Die Schüler aus St. Nikola taten sich schwer, gegen die schnell und athletisch spielenden Hauzenberger ins Spiel zu kommen. Trotz der technischen Überlegenheit der Spieler aus der Dreiflüssestadt, gelang es den Hauzenbergern immer wieder, mit scharfen Pässen und schnellen Steilvorlagen die Passauer Abwehr zu überrennen. So gelang es dem Team aus St. Nikola erst gegen Ende der Partie ihr Können auszuspielen und einen knappen Vorsprung auszubauen und zu halten. Schließlich errangen die Passauer mit 33:26 einen hart erarbeiteten und verdienten Sieg gegen die sportlich und kämpferisch spielende Auswahl der Sportmittelschule Hauzenberg. Der tragende Spieler des Passauer Teams war Mannschaftskapitän Kirill Vladimirov (13 Punkte), der es sich, obwohl er gesundheitlich schwer angeschlagen war, nicht nehmen ließ, seine Mannschaft zum Sieg zu führen. Nicht minder maßgeblich war der unermüdliche Einsatz von Prince Sengh Bhuller(9), der sich mit Schnelligkeit, Kampfgeist und einer enormen Laufleistung einbrachte. Igor Pushkarskiy (4) stützte die Mannschaft mit seinem technisch und taktisch versierten Spiel. Der aussichtsreiche Spieler Pascal Pechura (4), konnte, obwohl er sich als Jüngster ganz an der unteren Altersgrenze der Spielklasse fand, bereits 4 Punkte beisteuern. Geoffrey Ansah (2) zeigte sich gewohnt dribbelstark, kam aber, ebenfalls altersbedingt, noch nicht voll zum Zug. Ebenfalls zum Sieg beigetragen haben Martin Schütz (1), Jan Colic, Sebastian Söhn, Alexander Fischer und Florian Höfler.

Basketball-Reg

Von links nach rechts/ hinten nach vorne (Punkte in Klammern)Sebastian Söhn, Jan Colic, Alexander Fischer, Igor Pushkarskiy (4), Kirill Vladimirov (13), Prince Sengh Bhuller (9), Pascal Pechura (4), Geoffrey Ansah (2), Florian Höfler, Martin Schütz (1).