VNP
log
Name_2

 Einweihungsfeier (Text)

Einweihung_8

Einweihung_12

Einweihung_14

Einweihung_17

IMG_0001_1

Einweihung_25

Einweihung_26

Einweihung_28

Einweihung_35

Einweihung_39

Einweihung_40

Einweihung_44

Einweihung_46

Einweihung_53

Einweihung_57

Einweihung_59

Einweihung_61

Einweihung_67

Einweihung_70

Einweihung_71

Einweihung_82

Einweihung_94

Einweihung_95

Einweihung_105

Einweihung_108

Einweihung_112

Einweihung_130

Am 17.12.2007 fand die offizielle Einweihung unserer Schule statt. Viele Gäste fanden sich ein und folgten so der Einladung des Oberbürgermeisters Albert Zankl.
U.a. waren die der Abgeordnete des Bundestags, Herr Dr. Max Stadler, der Landtagsabgeordnete Prof. Dr. Gerhard Waschler, der Prorektor der Universität Passau, Prof. Dr. Struck, von der Regierung von Niederbayern SchAD Anton Wolfer sowie der Ltd. RegSchD Anton Kreuz, Herr Schulrat Fuchs vom Staatlichen Schulamt Passau sowie zahlreiche Damen und Herren des Stadtrats der Stadt Passau, der Verwaltung der Stadt Passau und diverser Baufirmen.
Den Auftakt der Feier bildeten die Bläser der Musikschule und Luftballons mit Grüßen und Wünschen der Schülerinnen und Schüler der VS St. Nikola. Nach der Begrüßung durch die beiden Schülersprecher wurde den Gästen ein abwechslungsreiches Programm geboten. Unterschiedliche Musikdarbietungen wechselten sich mit Sketchen und Tanzvorführungen ab. Die Beamerpräsentation der Konrektorin Frau Inge Müller gab eindrucksvoll einen historischen Überblick über die Schule St. Nikola seit 130 Jahren und einen Einblick in das bunte und vielfältige Schulleben der beiden Schulhäuser.
Die Segnung des großen Kruzifixes in der Mensa des Künstlers Leopold Hafner d. J. und der selbst gefertigten Klassenzimmerkreuze vollzogen Domkapitular H.H. Herr Pfarrer Helmut Reiner und der Pfarrer der evang.-luth. Kirche Dieter Martin.
Einen effektvollen Schlussakkord setzten die kgl. privilegierten Feuerschützen von 1370 unter Kommando des Ehrenbezirksschützenmeisters Herrn Siegfried Schneider, die mit ihrem Salut unserer Schule einen ehrenvollen Gruß entboten. Der Spagat zwischen Tradition und Zukunft, gemäß des Logos der VS St. Nikola war so eindrucksvoll gespannt worden.
Die Gäste fanden sich anschließend im stilvoll dekorierten Lehrerzimmer zum Sektumtrunk und später zum Festessen in der Aula ein. Den Service übernahmen souverän Schülerinnen und Schüler der M-Klassen.

Allgemein fand die Einweihungsfeier sehr gute Resonanz und neben den architektonisch entstandenen Neuerungen wurden auch die pädagogischen Leistungen der Schule von vielen gewürdigt und bestaunt.
Wieder wurde bestätigt, dass vielfach die Inhalte und Ziele der Hauptschulinitiative weitgehend unbekannt sind und noch oft das Bild der Hauptschule vorherrscht, das man von früheren Zeiten her stammt. Begriffe wie Modularisierung und Profilbildung werden erst durch Informationen vor Ort recht verstanden und mit Leben gefüllt.
Öffentlichkeitsarbeit und die Öffnung der Schule nach außen wurde von vielen ausdrücklich gewünscht. Gerne stellen wir uns im Kollegium derartigen Anfragen und danken allen, die mit Interesse und aktiv unterstützend unsere Arbeit zur beruflichen Vorbereitung begleiten.