VNP
log
Name_2

Nikola hilft Haiti


„Du bist nicht nur verantwortlich für das, was du tust, sondern auch für das, was du nicht tust!“

In der letzten Januarwoche stand in unserer Nikolaschule der Gedanke des „Füreinander da seins“ an erster Stelle. „Compassion“ – jede Klasse sollte dieses Motto in ihren Wochenplan mit aufnehmen. Ob dies das „Da sein“ im Tun für unsere Erstklässler, für die Kindergartenkinder, für eine andere Klasse am Nachmittag oder für Kinder im Erdbebengebiet in Haiti geschieht, - der andere sollte im Focus der Bemühungen stehen. Es galt das Gespür für den Nächsten zu entwickeln, sich etwas einfallen zu lassen im Hinblick auf ein soziales Miteinander um umgekehrt auch die Erfahrung machen zu dürfen, wie gut es uns im Grunde allen geht und dass die Anstrengung nichts von diesem eigenen Wohlgefühl nimmt. Im Gegenteil, dass man eine innere Bereicherung erfahren kann.
Die Compassiontage waren schon am Schuljahresanfang auf dem Plan gestanden, - lange bevor das Erdbeben von sich reden machte. Doch die Bilder der Verwüstung und des Elends waren für viele Schülerinnen und Schüler die Initialzündung, wohin sie ihr soziales Engagement in diesen Tagen lenken wollen.
So marschierten die Klassen der 5. Jahrgangsstufe der Ganztagsklasse zum Exerzierplatz um Tee und Kuchen zu verkaufen. Neben der Freude eine Aktion für andere in Not zu initiieren kam die große Überraschung hinzu, dass viele Passanten dieses Tun gerne unterstützten. So kam in Kürze der stolze Betrag von 768.12 € zusammen. Wir danken allen, die in unseren Kindern die Erfahrung Grund legten, dass im Miteinander viel erreicht werden kann.
Aber auch allen anderen Schülerinnen und Schüler halfen tatkräftig mit, um der Not in Haiti ein wenig zu begegnen. Bis zum Ende der nächsten Woche werden die Klassensprecher dem
H.H. Altbischof Franz Xaver Eder sicherlich eine stolze Summe übergeben können.

Alle in Nikola haben wieder einmal bewiesen, dass sie Herz besitzen und kein Hilferuf ungehört bleibt.