VNP
log
Name_2

Kooperation mit dem DAAD der Universität Passau,
 „Europa macht Schule“


Die AuslandsstudentInnen der Uni Passau werden in den Unterricht einbezogen und gestalten dort gemeinsam mit der betreuenden Lehrkraft ein Projekt, in dem sie ihr Heimatland auf anschauliche Weise vorstellen. Den Abschluss des Programms bildet eine Abschlussfeier, in der die Ergebnisse aller Projekte einer Stadt öffentlich präsentiert werden. Zur Würdigung ihres Engagements erhält jede der beteiligten Schulklassen eine Urkunde, in der ihre Teilnahme dokumentiert ist.
Inhalt des gemeinsamen Projekts ist das Herkunftsland der GaststudentInnen. Dabei kann der Fokus individuell gesetzt werden und z.B. Geschichte, Politik, Kultur oder Gesellschaft des betreffenden Landes beleuchtet werden. Um den SchülerInnen neue Einblicke zu geben, sollen nach Möglichkeit Themen abseits bekannter Vorstellungen und Bilder aufgegriffen werden oder das Bekannte aus neuer Perspektive betrachtet werden. Die Wahl des Themas liegt bei den StudentInnen und den LehrerInnen, die je nach eigenem Interesse und Hintergrund bzw. Lehrplan entscheiden können. Die Präsentation der ausgewählten Inhalte soll möglichst kreativ und anschaulich sein. Die SchülerInnen sollen ihrem Alter gemäß aktiv in die Projektarbeit einbezogen werden. Möglich sind z.B. das Einüben landestypischer Lieder oder Tänze, die Gestaltung von Comics oder Reiseführern sowie die Aufführung von Sketchen oder Theaterstücken.
Bisherige Gastländer:
2012/13: Russland
2013/14: Tschechien und Slowakien
2014/15: Italien
2015/16: N.N.

DSCN5247

DSCN4959


DSCN4946