VNP
log
Name_2

Eröffnungsfeier „Kletterwand in der Altstadtschule“

Am 25. November 2010 fand in der Altstadtschule die feierliche Eröffnung der so sehr ersehnten Kletterwand im Pausenhof für die Grundschulklassen statt, deren Kosten sich immerhin auf 10.000 € beliefen. Als Ehrengäste fanden sich Herr Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Herr Friedl (Hochbauamtsleiter), Herr Kessl (Städtischer Schulamtsleiter), Herr Klinger (stellvertretender Bauhofleiter) und Herr Zanella (Elternbeiratsvorsitzender) ein.

Das Begrüßungslied „Oidstadtschui“ nach der Melodie „Auf der schwäb`sche Eisebahn“ hatten Fr. Köllmberger und Fr. Gegenwarth mit den Kinder 2. bzw. 1. Klasse einstudiert. Es fand gespannte Aufmerksamkeit bei den Zuhörern.

Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin, Frau Petra Seibert, richtete Herr Dupper einige Worte an die Schüler der Grundschulklassen. „Jetzt ist es ein richtiger Pausenhof,“ meinte er.

Der Bewertung von Rektorin Seibert, dass wir nun „mit der Lage direkt am Inn die schönste Schule haben“, fügte Herr Oberbürgermeister Dupper hinzu, dass „die Kinder vom Meer bis zum Gebirge alles haben, was man braucht, um glücklich zu sein.“

Im Anschluss daran trugen vier Schüler aus der 3. Klasse (Emerenz Fuchs, Emilia Lina, Tobias Seidl und Darja Tarnopolskaja) – vorbereitet durch die Klassenleiterin Fr. Schönberger -  das Gedicht „Der Bergsteiger“ vor, in dem sowohl auf die schönen Seiten als auch die Gefahren des Bersteigens hingewiesen wurde.

Der nächste Punkt im Programmablauf waren die Hinweise auf Sicherheit bei der Nutzung der Kletterwand, die Herr Kulzer (4. Klasse) gemeinsam mit allen Schülern der Grundschule erarbeitete:

  • vor der roten Weichbodenmatte warten
  • konzentriert klettern
  • nicht übereinander klettern
  • immer nur eine Hand oder einen Fuß von der Wand lösen
  • nicht aus großer Höhe abspringen
  • nicht um einen Platz an der Kletterwand streiten
  • Anschließend war Kletterpraxis im Pausenhof angesagt. Katharina Saller und Laura Bucksath aus der 4. Klasse führten besprochene Verhaltensweisen an der Kletterwand vor. Reges Interesse fand auch die frei nach Michael Altinger und Christian Springer (BR) erstellte Persiflage „Am Kofler Horn“. Die Schüler Marius Schober und Linus Klein (beide 4. Klasse) erwiesen sich dabei als begabte Schauspieler und gute Kletterer.

Verabschiedet wurden die Gäste durch das Lied „Wann und wo sehen wir uns wieder?“ , das alle Grundschüler der Altstadtschule mit Fr. Köllmberger eingeübt hatten.

Im stilvoll geschmückten Erkerzimmer der Altstadtschule rundete ein Stehimbiss mit liebevoll zusammengestellten Gaumenfreuden - welche der Hausverwalter, Herr Schätz, akribisch zubereitet hatte -  die gelungene Eröffnungsfeier ab.