VNP
log
Name_2

Schilager 2009 der Nikolaschule

Viel Spaß hatten die siebten Klassen der VS Passau – St. Nikola in ihrem Skilager bei St. Johann im Pongau in der Salzburger Sportwelt Amadè.

Eine Woche von Sonntag bis Freitag tauschten Schüler und ihre Lehrer die Schulsachen gegen Ski, Mathematik und Deutsch gegen Pflug und Stemmbogen und das Klassenzimmer gegen die wunderschönen Pisten zwischen St. Johann und Wagrain in Österreich.
Schnee gab es im Überfluss, denn es schneite fast jeden Tag. So machte es auch den vielen Anfängern großen Spaß, die Grundbegriffe des Skilaufens zu erlernen und schon am ersten Tag nachmittags mit Stemmbögen kleinere Hänge zu bewältigen. Die Fortgeschrittenen erkundeten gleich zusammen mit ihren Lehrern die verschiedenen Pisten der Skischaukel St. Johann – Wagrain. 
Der ganze Tag wurde mit Skilaufen verbracht und erst am späten Nachmittag ging‘s per Gondel und Bus zurück ins Quartier, einem Jugendgästehaus in der Nähe von Schwarzach. Auch hier hatte man einen guten Griff getan, denn die Vier- oder Sechsbettzimmer waren in Ordnung, die Verpflegung sehr reichlich und die Wirtin sehr nett.
Die nächsten Tage ließ sich die Sonne leider nur selten sehen, aber trotzdem waren alle mit Spaß und Eifer auf den Pisten unterwegs. Mancher Anfänger kam bald zu den Fortgeschrittenen und jeder lernte immer sicherer und gekonnter die Hänge hinab zu gleiten. Sogar die lange und schwierige Talabfahrt wurde bald von einigen Anfängern bewältigt.
So war es nicht verwunderlich, dass beim Abschlussrennen am letzten Tag alle begeistert mitmachten.
Dass es in den Bergen auch abenteuerlich zugehen kann, erlebten die Schüler, als sie wegen eines technischen Defekts fast zwei Stunden in den Gondeln fest saßen oder als es einen richtigen Schneesturm – und kurz darauf herrlichen Sonnenschein gab.
 
An den Abenden war immer etwas anderes angesagt: eine Fackelwanderung, ein Spieleabend, ein „Bunter Abend“ und natürlich die Siegerehrung nach dem Rennen.
Die besten Pistenkönige bekamen dabei eine Medaille als Erinnerung an eine wirklich gelungene, ganz andere „Schul“ – Woche, bei der trotzdem viel gelernt wurde.