VNP
log
Name_2

4.Das Team

4.1.Teamvorstellung


„Das Leben anzuregen – und es sich dann frei entwickeln zu lassen –
 hierin liegt die erste Aufgabe des Erziehers“ (Maria Montessori)

Wir sind sowohl Betreuer, Wegbegleiter, Beobachter und Zuhörer als auch Impuls- und Ratgeber, Wissensvermittler und Partner.
Die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gesellschaftsfähigen Person zu fördern und zu begleiten, ist dabei eines unserer obersten Erziehungsziele
Das Erfahren von Angenommensein und Zuneigung durch andere Menschen, die
Achtung als Person, der Schutz vor Gefahren und das Gefühl von Geborgenheit sind kindliche und menschliche Grundbedürfnisse, die wir in unserer täglichen Arbeit verwirklichen.
Mit dem Wissen, dass die eigene Haltung, Handlung und Einstellung das Kind beeinflusst, versuchen wir, dem Kind als Vorbild entgegenzutreten.
Wir müssen entdecken, welche Herausforderungen für den jungen Menschen echt sind und die Gelegenheit für ihn schaffen, solchen Herausforderungen zu begegnen.

DSC_0728


Vorne von links:
Franziska Bauer
Leitung, Erzieherin, Systempädagogin und systemische Beraterin

Maria Sagberger
Stellvertretende Leitung, Erzieherin

Hinten von links:
Antonia Firnys
Erzieherin im 1. Vorpraktikum

Carina Hartinger
Erzieherin

Franziska Fesl-Bermann
Erzieherin

Franz Niksch
Kinderpfleger

Marlene Schlapps
Erzieherin im Annerkennungsjahr

4.2. Zusammenarbeit mit den Lehrern

Unser Kinderhort hat sich zusammen mit der Grundschule St. Nikola im pädagogischen Konzept das Motto „im Miteinander Tür an Tür“ gegeben.
Die räumliche Nähe bietet eine einmalige Situation der Vernetzung, Zusammenarbeit und Kooperation zwischen Schule und Hort. Dies bedeutet für uns wöchentliche Teamabsprachen, gemeinsamer Austausch, die Teilnahme an Lehrerkonferenzen und Elternbeiratssitzungen. Dadurch wird nicht nur die Situation der Schüler vereinfacht, es bietet auch für deren Eltern eine optimale Lösung hinsichtlich der Betreuung Ihrer Kinder.



DSC_0770