VNP
log
Name_2

VIP mit Nik  VII mit
Staatssekretär Bernd Sibler

„Nikola ist einmalig!“

Dies war das einhellige Urteil des Kultusstaatssekretärs bei seinem Dankeswort. Alle Gäste waren schlichtweg begeistert von dem Ambiente, den Darbietungen, dem Essen und dem Service, welche nur als erstklassig bezeichnet werden konnten.

Gäste an diesem Abend waren neben Bernd Sibler, dem Kultusstaatssekretär, Frau Dir. Jungwirth, Berufsbildungszentrum Vilshofen, Herr Hans Wimmer vom Autohaus Wimmer, Herr Franz Ahollinger, Obermeister der Schreinerinnung Passau u. stellvertr. Kreishandwerksmeister, Frau Evi Buhmann, Vorsitzende des Kinderschutzbund, Stadträtin, Herr Korbinian Faltner, Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren, Herr Helmut Königsbauer, Geschäftsführer der Metzgerei Königsbauer, die Herren Martin u. Georg Kölbl v. Metallbau Kölbl, Tiefenbach, Herr Dr. Ring, Vorstand der Löwenbrauerei Passau AG, Frau Sonja Vogl vom Elternbeirat, Herr Rudolf Nerl, OstD der Realschule und des Gymnasiums Niedernburg, Herr Hans-Rudolf Dorfner, Regionaldirektor der Sparkasse Passau, Herr Helmut Höber, Geschäftsführer von Heizung und Sanitärunternehmen Höber, Herr Wolfgang Lampelsdorfer, Leiter der Lokalredaktion der PNP sowie Herr Andreas Werner, Geschäftsführer von TRP1.

Das Programm offerierte einen Querschnitt des Schulprogramms und sowohl die Percussiongruppe unter Leitung von Frau Wimmer wie auch der mit 38 singfreudigen Schülern besetzte Schulchor von Herrn Vilsmeier zeigten die breite musikalische Vielseitigkeit der Schule. Mit einem „Willkommen in Nikola“ durch Herrn Krispin legten die Schülerinnen mit flotter Musik von Adele los, dass es allen die Sprache verschlug.
Tutoren begrüßten und begleiteten unsere Gäste vom Stehempfang im Schülercafe in die Mensa zur festlich gedeckten Tafel. Der gesamte Raum war in ein weißes Wintermärchen verzaubert worden und zahllose Kerzen tauchten das Ganze in ein romantisches Licht.
Sophie Kreizirek, Sabine Messer und Bastian Alesch begrüßten zusammen mit der Schulspielgruppe die Gäste und moderierten durch den Abend. Der Filmbeitrag von Herrn Benzinger zeigte die Palette der Angebote im Ganztagsbereich auf und die Präsentation der neu gegründeten Schülerfirma WOOKY unter Leitung von Frau Inge Müller und Frau Regina Tomaschko brachte eindrucksvoll zum Ausdruck, dass erweiterte Berufsorientierung in Nikola bis hin zur Firmengründung und der praktischen Umsetzung eines Geschäftsgedankens führt.
 
An diesem Abend wurde deutlich, was Rektorin Petra Seibert in ihrer Rede hervorhob: Die Mittelschule ist ein Erfolgsmodell, da alle Beteiligten Tag für Tag ein Höchstmaß an Engagement und pädagogischer Liebe einbringen. Gleichwohl darf bei allem Pflichtbewusstsein und aller Professionalität nicht übersehen werden, dass bei den derzeitigen Rahmenbedingungen die Grenze der Belastbarkeit aller erreicht ist.
Nikolas Schüler haben viel drauf und werden bei Ihrem Tun auch nachhaltig von allen Beteiligten der Schulfamilie unterstützt, - gleichwohl braucht es ein funktionierendes
Netzwerk, damit Bayern auch weiterhin auf gut ausgebildete Fachkräfte setzen kann.