VNP
log
Name_2

Vorlesewettbewerb – Bezirksentscheid von Niederbayern in der Volksschule St. Nikola

Am Samstag, den 25. April fand der Vorlesewettbewerb für den Bezirk Niederbayern an unserer Schule statt. Es waren von der Zentrale des Deutschen Buchhandels neun Vorleser und Vorleserinnen eingeladen worden, die sich zuvor auf der Ebene ihrer Schulen und in einer zweiten Runde im Wettbewerb in ihren Städte und Kommunen für diesen Wettbewerb qualifiziert haben.

Im ersten Teil der Veranstaltung stellten die Schülerinnen und Schüler ihr mitgebrachtes Buch vor. Umrahmt vom Gitarrenensemble unter der Leitung von Thomas Krispin und dem Solovortrag von Ludwig Rüther aus der Klasse 5b am Piano, stellten alle Teilnehmer in der zweiten Runde ihre Lesefähigkeit unter Beweis, als sie Textpassagen aus einem unbekannten Buch vortragen mussten.

Die Jury, Frau Johanna Buchberger-Zapf vom Staatlichen Schulamt der Stadt Passau, Frau Dagmar Plenk, ehemalige Bürgermeisterin der Stadt Passau, Frau Ingrid Schreiner, Abteilungsleiterin der Buchhandlung Pustet und Herr Ludwig Lohr, Beratungsrektor im Landkreis Passau, hatte es nicht leicht, den Sieger zu ermitteln.

Während sich die Gäste am reichhaltigen Buffet erfrischten, die herzliche Atmosphäre genossen und sich begeistert über die themenbezogene Dekoration äußerten, zog sich die Jury zur Beratung zurück.

Zur Siegerin wurde Eva Firnys von der Volksschule Untergriesbach nominiert. In den Abschlussworten von Frau Plenk wurde nochmals deutlich gemacht, dass sich das Gremium zu keiner weiteren Reihung entschlossen hat, da es sich ausnahmslos um exzellente Lesevorträge gehandelt habe.

Mit einem großen Applaus wurde Frau Claudia Müller bedacht, die den Vorlesewettbewerb so engagiert vorbereitet, organisiert und moderiert hatte. Frau Christine Holzinger-Bresele war ihr bei der Gästebetreuung zur Seite gestanden, was anerkennend gewürdigt wurde.

Die Schulleiterin Frau Petra Seibert bedankte sich bei den Damen mit einem Blumengruß in den Farben des Schullogos und bei den Gästen für Ihr Kommen nach Passau.

Mit strahlenden Gesichtern verließen die HauptschülerInnen aus den verschiedensten Ecken Niederbayerns das Schulhaus von St. Nikola. Sie sind in mehrfacher Hinsicht Sieger, denn unter anderem gehören sie zu den Jugendlichen, die die Erkenntnis gewonnen haben, dass Bücher wie „fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie sein können“(James Daniel)